zum Inhalt springen

Carmen Pöchmüller

Mein Beruf:

Netzplanerin
Portrait Carmen Poechmueller

Steckbrief

Mein Beruf leicht erklärt:
Planung und Weiterentwicklung des Mittel- und Hochspannungsnetzes. Ermittlung geeigneter Netzausbaumaßnahmen sowie die optimale Einbindung neuer Umspannwerke und Leitungen. Ziel ist ein möglichst zuverlässiges und effizientes Stromnetz zur Versorgung aller angeschlossenen Kunden.
An meinem Beruf finde ich spannend...
Das Stromnetz zu analysieren, um so Informationen darüber zu erhalten und dadurch gezielte Ausbaumaßnahmen festlegen zu können und somit eine optimale Ausnutzung des Stromnetzes zu erreichen. Außerdem finde ich es äußerst spannend ein aktiver Teil der Energiewende zu sein. Denn ohne Ausbau des Stromnetzes werden wir nicht auf 100% erneuerbare Energien umsteigen können.
Darum habe ich mich für meinen Beruf entschieden...
Interessante und vielfältige Tätigkeiten bei denen ich mein Hirn zum Rauchen bringen kann. Mir war bei meiner Berufswahl außerdem wichtig, dass dieser sinnbehaftet ist und einen Beitrag zur Gesellschaft leistet. Da jede und jeder elektrischen Strom und dadurch auch das Stromnetz benötigt, habe ich den perfekten Job für mich gefunden. Gerade durch den Umstieg auf erneuerbare Energien ist der Stromnetzausbau umso wichtiger.
Mein Freundeskreis sagt über mich...
Dass ich immer offen für Neues bin, zielstrebig und nichts unüberlegt mache. Wenn ich etwas angreife, ziehe ich das auch bis zum Ende durch. Außerdem bin ich eine eher ruhige, geduldige und sportliche Person.
Gleichberechtigung bedeutet für mich...
Dass jede und jeder unabhängig von Geschlecht, sozialer/geografischer Herkunft, Hautfarbe, Sexualität etc. die gleichen Chancen und Rechte erhält und zwar nicht nur am Papier, sondern in der Realität.
Als Mädchen wollte ich...
Immer schon einen technischen Beruf ausüben.
In meiner Freizeit mache ich gerne...
Bouldern, in den Bergen unterwegs sein, Radfahren und entspannt ein Buch lesen.
Diesen Rat hätte ich gerne als Mädchen bekommen:
Meine Devise: Mach das, wofür du dich interessierst und was dir Spaß macht und nicht das was gesellschaftliche Rollenbilder (derzeit noch) vorgeben.
Meine größten Stärken:
Ausdauer hinsichtlich der Erreichung von Zielen.
Meine größten Schwächen:
Manchmal zerdenke ich etwas zu sehr.

Weiter stöbern

Silvia Angelo

Vorständin in der ÖBB-Infrastruktur

MINT, Wirtschaft & Unternehmertum
mehr Infos zu Silvia Angelo

Julia Katovsky

Strategic Project Managerin

Portrait Julia Katovsky
MINT
mehr Infos zu Julia Katovsky

Katja Fröhlich

Senior Research Engineer und Thematische Koordinatorin des Forschungsfeldes „Sustainable and Smart Battery Manufacturing“ am AIT (Austrian Institute of Technology)

Portrait Katja Fröhlich
MINT
mehr Infos zu Katja Fröhlich