Skip to content
Stefanie Moerth Porträtfoto

Mein Beruf: Studentin für „Umwelt- und Klimaschutztechnik“ an der Montanuniversität Leoben

Meine Vorwissenschaftliche Arbeit leicht erklärt: Es geht um die Herstellung sowie die mechanischen und chemischen Eigenschaften von bioabbaubaren Kunststoffen. Weiters handelt meine vorwissenschaftliche Arbeit von den Einsatzmöglichkeiten dieser Biokunststoffe als nachhaltiges Verpackungsmaterial, welches nach Gebrauch im Kompost abgebaut werden kann.

STECKBRIEF

Was ich an meinem Studium besonders spannend finde:
Das Zusammenspiel von Natur und Technologie. Es wurden unter anderem natürliche Ausgangsstoffe – Stärke – verwendet, um in mehreren Verfahren Kunststoffe herzustellen. Diese synthetischen Stoffe wurden im Kompost von Mikroorganismen wieder der Natur zurückgeführt.

Darum habe ich mich für einen MINT-Studium entschieden:
Chemie, Physik, Biologie und Mathematik waren die Fächer, welche ich in der Schule am liebsten hatte. Es war mir also schon lange klar, dass ich mich bei meiner vorwissenschaftlichen Arbeit und im Studium den Naturwissenschaften widmen werde.

Meine größte Herausforderung war bisher:
Den richtigen Studienzweig für mich zu finden.

In meiner Freizeit mache ich am liebsten:
Meine Hobbys sind Wandern, Sportschießen und Volkstanzen. 

Freundinnen und Freunde sagen über mich:
… dass ich ehrgeizig und verantwortungsbewusst bin.

Gleichberechtigung bedeutet für mich:
… dass alle – egal ob Mann oder Frau, Jung oder Alt, Arm oder Reich – die gleichen Chancen haben in allem – Bildung, Karriere, tägliches Leben.

Als Mädchen wollte ich gern:
Mathematik-Lehrerin werden.

Diesen Rat hätte ich als Mädchen gerne bekommen:
Mache was dir Spaß macht, was dir wichtig ist und worin du einen Sinn siehst, auch wenn dir das andere ausreden wollen!

Vielen Dank für die Anfrage!

Es gab einen Fehler bei der Übetragung ihrer Anmeldung